News

07. Juli 2020

Positive Bewertung durch Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

In Deutschland gilt schon jetzt: Wer jugendgefährdende Inhalte im Netz publik macht, kann sich strafbar machen. Anbieter von Pornoseiten beispielsweise, müssen gewährleisten, dass ihre Besucher nicht minderjährig sind. Bislang nutzten viele Portale dazu einen Button mit der Inschrift: „Ich bestätige, dass ich über 18 Jahre alt bin". Besucher der Seiten, die hierauf klicken, gelangen direkt zu den Sexvideos.

Die Kommission für Jugendmedienschutz hält diese Form der Zugangsbeschränkung für ungenügend. So sprachen die bundesweiten Medienwächter im Juni 2020 den drei reichweitenstärksten Porno-Portalen eine Warnung aus: Etabliert eine sichere Altersverifikation oder ihr werdet auf dem deutschen Markt gesperrt.

Dabei gibt es schon jetzt einfache und datenschutzfreundliche Wege, um den Zugang zu Inhalten für Erwachsene nach den Vorgaben des Jugendschutzes zu gestalten. Ein Beispiel ist die Software „Genuine-ID" von jenID. Wird sie in eine Webseite eingebunden, müssen Nutzer beim Besuch nur ihren Ausweis in ihre Webcam oder die Kamera ihres Smartphones halten. Die jenID-Software erkennt diesen automatisch und gleicht ihn mit einer offiziellen Template-Datenbank ab. Zeitgleich wird mithilfe des jenID-Face-Matchings das Gesicht des Nutzers vor der Kamera mit dem auf dem Ausweis verglichen. Spezielle Algorithmen erkennen die Echtheit der Person und verhindern Betrugsversuche. Dies alles geschieht in Sekundenschnelle, ohne dass Daten gespeichert werden. Kein Nutzer muss Angst vor einem Wiedersehen mit einer peinlichen Browser-Historie haben. Ein Kritikpunkt, der bei vielen Konkurrenzangeboten immer wieder negativ auffällt.

In der Praxis setzen bereits zwei der größten Wettanbieter in Deutschland auf diese Lösung: Cashpoint und XTiP. Hier werden Minderjährige dank „Genuine-ID" mit Erfolg davon abgehalten, ihr Geld bei Sportwetten zu platzieren. Ein Vorgehen, dass auch die Medienwächter der KJM überzeugt hat. Sie gaben der Lösung aus dem Hause jenID eine positive Bewertung. Anbieter, die „Genuine ID" nutzen, sind in den Augen der Behörde in der Lage, eine sichere Altersverifikation zu gewährleisten. So gehören laxe Ein-Klick-Verifikationen hoffentlich bald der Vergangenheit an.

Informationen zu jenID Solutions

jenID Solutions bietet flexible Softwarelösungen an, die individuell an Kundenwünsche angepasst werden und den Kunden ermöglichen, sichere Identitätsprüfungen überall auf der Welt in Echtzeit durchzuführen. Dadurch weiß das Unternehmen, wer auf seine Produkte zugreift, sie nutzt bzw. ausleiht. jenID trägt auf diese Weise zum Schutz von Identitäten der Endverbraucher bei und verhindert Betrugsfälle.

Weitere Informationen: www.jenidsolutions.com
genuineID-App im Google PlayStore
Genuine-ID App im App Store
Druckfähige und honorarfreie Fotos: https://bit.ly/2rKtu9H

Pressekontakte

Susanne Seefeld
Marketing
jenID Solutions GmbH
Moritz-von-Rohr-Straße 1a
07745 Jena
Telefon: +49 3641 316 1070
E-Mail: susanne.seefeld@jenidsolutions.com

Media Agentur

Tower PR
Mälzerstraße 3
07745 Jena
Tel. +49 3641 87611-80
E-Mail: jenid@tower-pr.com
www.tower-pr.com

Teilen
Newsletter abonnieren